virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft


Logo Weltoffene Hochschule

Ammoniak und Laktat im Blut nach kurzen Sprintbelastungen

Datenbank SPOWIS des IAT: 1991

Titel: Ammonia and lactate in the blood after short-term sprint exercise
übersetzter Titel:Ammoniak und Laktat im Blut nach kurzen Sprintbelastungen
Autorin / Autor: H. Itoh, T. Ohkuwa
Gesamttitel: Europ. J. Appl. Physiol. Occup. Physiol.
Jahr: 1991
Schlagwörter:
  • Kraft-Schnellkraft-Sportarten, Biowissenschaften und Sportmedizin
  • GERAET, ERGOMETRIE, TEST, JUDO, KURZZEITAUSDAUER, STOFFWECHSEL, BLUT, STICKSTOFF
Erscheinungsvermerke: Berlin 62 (1991) 1, S. 22 - 25, 29 Lit., 4 Abb.
Dokumentenart: Zeitschriftenartikel
Referat: Neun Probanden mit gutem Trainingszustand führten auf dem Fahrradergometer Sprintübungen von einer Dauer von 15, 30 und 45 Sekunden durch. Der Wert der durchschnittlichen Kraft wies im Vergleich von 15-Sekunden-Belastung (706.0 W, SD 32.5) und einer 30-Sekunden-belastung (627.0 W, SD 27.8, P<0.01) signifikante Unterschiede auf. Die durchschnittliche Kraft bei der 30-Sekunden-Belastung lag über der des 45-Sekunden-Sprints (554.7 W, SD 29.8, P<0.01).Blutammoniak und Laktat wurden im Ruhezustand, nach der Erwärmung, 2.5, 5, 7.5, 10 und 12.5 Minuten nach jeder Belastung gemessen. Der Spitzenwert des Blutammoniaks lag bei 133.8 Mikromol/Liter, SD 33.5 für den 15-Sekunden-Sprint, bei 130.2 Mikromol/Liter, SD 44.9 für den 30-Sekunden-Sprint und bei 120.8 Mikromol/Liter, SD 24.6 für den 45-Sekunden-Sprint. Die Spitzenwerte des Blutlaktats lagen bei 8.1 mmol/Liter (15-Sek.), 11.2 mmol/Liter (30-Sek.) und 14.7 mmol/Liter (45-Sek.). Es gab eine signifikante lineare Beziehung zwischen den Spitzenwerten des Blutammoniaks und den Laktatwerten bei allen drei Belastungsdauern. Obwohl die Spitzenwerte des Blutlaktats signifikant mit der Zunahme der Belastungsdauer anstiegen, wurden keine signifikanten Unterschiede bei den Spitzenwerten des ADmmoniaks im Blut bei den unterschiedlichen Belastungsdauern festgestellt. Diese Ergebnisse führen zu der Annahme, daß bei Sprints der Spitzenwert des Blutammoniaks innerhalb von 15 Sekunden erreicht wird, und daß das Blutammoniak-Niveau mit dem Blutlaktat in Beziehung steht.
Standort:
Quelle:SPOWIS
IAT Leipzig

Freie Terme:
(Ergebnisse der Terminologiedatenbank zu diesem Satz)

JUDOJudo, judo
TESTTest, Untersuchung, test
ERGOMETRIEergometry
STOFFWECHSELmetabolism
KURZZEITAUSDAUERshort-term endurance
Index: presto2    Stand: 22.01.2018 11:20