virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft


Logo Weltoffene Hochschule

Judo als mögliche Quelle von Gehirnschädigungen durch Sauerstoffmangel: Eine Fallstudie

Datenbank SPOWIS des IAT: 1991

Titel: Judo as possible cause of anoxic brain damage: A case report
übersetzter Titel:Judo als mögliche Quelle von Gehirnschädigungen durch Sauerstoffmangel: Eine Fallstudie
Autorin / Autor: R. Owens, E. Ghadiali
Gesamttitel: J. Sports Med. Phys. Fitness
Jahr: 1991
Schlagwörter:
  • Kampfsportarten, Biowissenschaften und Sportmedizin
  • MANGEL, O2, SCHADEN, GEHIRN, JUDO
Erscheinungsvermerke: Torino 31 (1991) 4, S. 627 - 628 , 5 Lit., 1 tab.
Dokumentenart: Zeitschriftenartikel
Referat: Dargestellt wird der Fall eines über Jahre aktiven Judokas, dem während dieser Zeit in den Kämpfen häufig die Luft abgeschnürt wurde. Die Untersuchungen ergaben u.a. Gedächtnisstörungen und Anzeichen von Gehirnschädigungen. Es wird angenommen, daß diese Schädigungen von den häufigen Abschnürungen herrühren. Dies unterstreicht die Notwendigkeit, sehr sorgsam mit derartigen Kmapftechniken umzugehen.
Standort:
Quelle:SPOWIS
IAT Leipzig

Freie Terme:
(Ergebnisse der Terminologiedatenbank zu diesem Satz)

JUDOJudo, judo
Kampfsportartencombat sports
Index: presto2    Stand: 19.01.2018 18:46