virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft


Logo Weltoffene Hochschule

Diagnose und vergleichende Beurteilung der funktionellen Möglichkeiten von Frauen und Männern im Sport

Datenbank SPOWIS des IAT: 1991

Titel: Diagnostika i sravnitel'naja ocenka funkcional'nych vozmoznostej zenscin i muzcin v sporte
übersetzter Titel:Diagnose und vergleichende Beurteilung der funktionellen Möglichkeiten von Frauen und Männern im Sport
Autorin / Autor: F.A. Iordanskaja, V.N. mina
Gesamttitel: Teor. i Prakt. fiz. Kul't.
Jahr: 1991
Schlagwörter:
  • Biowissenschaften und Sportmedizin
  • LEISTUNGSFAEHIGKEIT, LEISTUNGSDIAGNOSTIK, SPORTART, GESCHLECHT
Erscheinungsvermerke: Moskva (1991) 5, S.2 - 8, 5 Abb., 2 Tab., 22 Lit.
Dokumentenart: Zeitschriftenartikel Referat
Referat: Das Ziel der Arbeit bestand in der Ermittlung der funktionellen Möglichkeiten und in der Untersuchung der Reaktionen des Organismus auf maximale und submaximale Belastungen. Als Probanden dienten 134 Sportlerinnen im Alter von 15 - 26 Jahren ( Trainingsalter 3 - 12 Jahre, Qualifikation - Meister des Sports, davon 34 - Kanu, 41 Eisschnellauf, 37 - Handball, 22 - Judo) und 149 Sportler analoger Gruppen ( 60 - Kanu, 42 - Eisschnellauf, 35 - Handball, 12 - Judo) sowie 46 nichtsporttreibende Personen, die in 3 Altersgruppen eingeteilt waren ( 15 - 16, 17 - 18, 19 Jahre und älter)
Im Rahmen der funktionellen Diagnostik wurden folgende Verfahren angewandt: EKG, Korrelationsrhythmokardiographie, Rheoenzephalographie, Rheovasographie der Extremitäten, Messung von Herzfrequenz, Blutdruck und Reaktionszeit (Lichtreiz, einfache und komplizierte Reaktion), Untersuchung der äußeren Atmung und des Gasstoffwechsels sowie des Säuren-Basen-Zustandes des Bluts. Die physische Leistungsfähigkeit wurde mit stufenförmig ansteigender Belastung bis zur Erschöpfung am Fahrradergometer bestimmt.(Die Leistung wurde auf 1 kg Körpergewicht umgerechnet). Die Untersuchungsergebnisse wurden statistisch bearbeitet und graphisch undtabellarisch dargestellt. Ergebnisse: In der funktionell-diagnostischen Untersuchung von Sportlern unterschiedlichen Alters und Geschlechts konnten die Mittelwerte, die individuelle Variabilität und die Maximalwerte von Kennziffern der Leistungsfähigkeit, der aeroben, der anaeroben und kardiorespiratorischen Parameter der Energieversorgung ermittelt werden Mit zunehmendem Alter erhöhte sich nicht nur die Leistungsfähigkeit, sondern auch die Effektivität der Energieversorgung (Erhöhung des o2-Pulses, Reduzierung des Ventilationsäquivalents und des metabolen Aufwandes). Weiterhin wurden beträchtliche individuelle Schwankungen der Maximalwerte von Parametern der aeroben Absicherung und der individuell-typologischen Besonderheiten der vegetativen Absicherung der Leistungsfähigkeit beobachtet. Bei analoger Methodologie der funktionell-diagnostischen Untersuchungen von Frauen und Männern unter Berücksichtigung der Spezifik der Sportart sind die Unterschiede durch Geschlechtsdimorphismus und AlltersgesetzmÄßigkeiten bedingt. Diese Unterschiede müssen bei der Beurteilung des funktionellen Zustandes und der Herausbildung der sportlichen Form berücksichtigt werden. Mit dem Untersuchungskomplex konnten die funktionellen Möglichkeiten der führenden Systeme und die kompensatorischen Möglichkeiten differenziert diagnostiziert werden. Das Programm der medizinisch-biologischen Kontrolle und die ermittelten Kriterien werden für die Sportpraxis empfohlen. A. Lenz 5.9.91
Standort:
Quelle:SPOWIS
IAT Leipzig

Freie Terme:
(Ergebnisse der Terminologiedatenbank zu diesem Satz)

LEISTUNGSDIAGNOSTIKperformance assessment, performance diagnostics
SPORTARTtype of sport
Index: presto2    Stand: 22.04.2018 12:25