virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft


Logo Weltoffene Hochschule

Der Leistungsaufbau im Judo

Datenbank SPOWIS des IAT: 1991

übersetzter Titel:Der Leistungsaufbau im Judo
Autorin / Autor: G. Lehmann
Gesamttitel: Leistungssport
Jahr: 1991
Schlagwörter:
  • Kampfsportarten
  • THEORIE, LANGFRISTIGER LEISTUNGSAUFBAU, LEISTUNGSENTWICKLUNG, JUDO
Erscheinungsvermerke: Münster 21 (1991) 6, S. 45 - 48, 1 Tab., 5 Diagr. , 7 Lit.
Dokumentenart: Zeitschriftenartikel Referat
Referat: Anliegen ist es, unter den Bedingungen des ehemaligen DJV bewährte inhaltliche Konzeptionen hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit auf die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen und die neuen Bedingungen zweier vereinter deutscher Judoverbände zu prüfen. Entsprechende Grundpositionen und ihre sportpraktische Umsetzung werden aufgezeigt. Das Erreichen von Höchstleistungen im Judo ist über einen längeren, aber auch über einen kürzeren Entwicklungsweg möglich. Entscheidend ist, daß die Gestzmäßigkeiten des sportlichen Leistungsaufbaus eingehalten werden
So gilt es insbesondere, - die Ziele und Inhalte des Trainings in den Etappen durchgängig miteinander abzustimmen und ihre Gesamtorientierung auf Welthöchstleistungen auszurichten und besonders - im Kindes- und Jugensdalter die Techniken , Kampfhandlungen und Verhaltensweisen so zu entwickeln, daß dadurch ein kontinuierlicher Leistungsfortschritt in den höheren Trainingsetappen gewährleistet wird
Zu beachten ist dabei, daß die Funktionen der psychologischen Leistungsfähigkeit - sich von einer allgemeinen, undifferenzierten Wirkung zu einer immer größeren Vielfalt und zugleich auch Spezialisierung entwickeln, - zeitlich ungleichmäßig entwickeln, - individualtypisch entwickeln.
Standort:
Quelle:SPOWIS
IAT Leipzig

Freie Terme:
(Ergebnisse der Terminologiedatenbank zu diesem Satz)

JUDOJudo, judo
Kampfsportartencombat sports
LANGFRISTIGER LEISTUNGSAUFBAUlong-term performance build-up
Index: presto2    Stand: 24.01.2018 04:58