virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Yaser Sandouqa


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Yaser Sandouqa

Dissertation / Doktorarbeit / Thesis

Deutsche Sporthochschule Köln
Insitut für Schulsport und Schulentwicklung
Symbol

Sandouqa, Yaser (2008): Unterrichtsplanung und ihre Bedeutung für den Sportunterricht. Eine empirische Studie zu Zufriedenheit, Selbstkonzept und Zielorientierung.

Zusammenfassung:
Zusammenfassung
Unterrichtsplanung und ihre Bedeutung für den Sportunterricht. Eine empirische Studie zu Zufriedenheit, Selbstkonzept und Zielorientierung
In der vorliegenden Studie wurde der Einfluss der Unterrichtsplanung auf die Zufriedenheit des Lehrers mit der Gestaltung des Sportunterrichts und dem Selbstkonzept, der Zielorientierung, dem Interesse sowie der Langeweile der Schüler untersucht. Dabei kann die Wirkung auf die Schüler nicht losgelöst von der Frage des Einflusses der Faktoren Berufserfahrung und Klassenanzahl auf die Unterrichtsplanung nachgegangen werden.
Die Studie wurde empirisch angegangen. Hierzu wurde im Rahmen eines quasiexperimentellen Zweigruppen-Designs eine männliche Zufallsstichprobe von 330 Grundschüler und 11 Lehrern an verschiedenen Schulen in Jordanien mit Hilfe von standardisierten schriftlichen Befragung untersucht. Die Konstruktvalidität und Reliabilität der Schülerfragebögen wurden durch die Faktoren- und Itemanalyse ermittelt. Diese Analysen zeigten, dass die Erhebung durch einen Fragebogen, der individualistische Werte westlicher Kulturen beinhaltete, bei anderen Kulturen auf Grenzen stößt, z. B. bei der vermuteten Problematik der Art und Denkweise der Probanden. Die Art und Denkweise jordanischer Schüler ist im Gegensatz zu westlichen Schülern altruistisch ausgerichtet. Für weitere Untersuchungen könnte dies einen spannenden und fruchtbaren Ansatzpunkt darstellen. Da die Anzahl der Fälle der untersuchten Lehrer zu niedrig war, konnte die Auswahl und Selektion der Items zu Zufriedenheit nicht nach den üblichen statistischen Verfahren Faktorenanalyse und Reliabilitätsanalyse erfolgen.
Bei der Auswertung des Fragebogens zur Zufriedenheit der Lehrer wurde eine tendenziell positive Verbesserung im Nachversuch festgestellt. Bezüglich der Effekte auf die Schüler konnte mit Hilfe von mehrfaktoriellen Varianzanlysen folgendes festgestellt werden: Die Unterrichtsplanung fördert das Selbstkonzept und die Aufgabenorientierung. Das ist die Grundlage für eine positive Schülerentwicklung bzw. die Förderung der Identität einzelner Schüler. Mangelnde Unterrichtsplanung stellt keine zuträgliche Maßnahme für die Förderung des Selbstkonzepts und der Aufgabenorientierung von Schülern dar. Die Berufserfahrung wirkt sich auf das Selbstkonzept in Abhängigkeit von der Klassenanzahl aus. Ihre Wirkung auf die Aufgabenorientierung ist unabhängig. Der Effekt der Unterrichtsplanung auf die Egoorientierung, das Interesse und die Langeweile hängt von der Klassenanzahl ab.

Summary:
Lesson planning and its importance for the sport lesson.
An empiric study of satisfaction, self concept and goal orientation
This study examines the influence of lesson planning on satisfaction of teachers with the later held lesson and the impact on pupils, especially the self concept, goal orientation, interest an boredom. The influence of professional experience and number of classes on lesson planning has to be considered
This study is based on empirical field work. A quasi-experimental two-group design was chosen. The study took place in different Jordan primary schools. The sample was chosen by random. At last 11 teachers and 330 male pupils filled in the written questionnaire.
The construct validity and reliability of the written questionnaire of the pupils was tested by a factor and an item analysis. The result was, that the questionnaire contained individualistic values of western culture, they did not fit with the Jordan culture. The values of Jordan pupils are altruistic orientated. This result is an interesting and fruitful starting point for further research. The number of examined teachers was too low to be tested with the common utilities like factor or reliability analysis.
The main results were: Lesson planning has a positive impact on satisfaction of teachers with the later held lesson. The impact on pupils was examined by a multiple analysis of variance. Lesson planning has a positive effect on self concept and goal orientation, so lesson planning is good for a positive development of the pupils and their identity. The professional experience of the teacher is influencing the self concept in dependence of the number of classes, but there is no impact on the goal orientation. The effect of the lesson planning on the ego orientation, the interest for the lesson and boredom depends on the number of classes.




17.12.2017 - 03:16