virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Misuk Kim


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Misuk Kim

Dissertation / Doktorarbeit / Thesis

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Sportgeschichte
Symbol
Symbol
Symbol

Kim, Misuk (2008): Die Entwicklung des Frauensports in Korea ~\\ - Unter besonderer Berücksichtigung der Regierungszeit ~\\ von Chunghee PARK (1961-1979) -

Zusammenfassung:
Die vorliegende Arbeit behandelt die Entwicklung und die Charakteristika des koreanischen Frauensports unter besonderer Berücksichtigung der Regierung von Chunghee Park zwischen 1961 und 1979.
Während dieser Zeit wurden Modernisierung und Industrialisierung des Landes vorangetrieben und es gab ein rasantes wirtschaftliches Wachstum. Präsident Park richtete auch die Sportpolitik neu aus, wobei dem Leistungssport besondere Priorität eingeräumt wurde. Dies hatte auch enorme Auswirkungen auf die Entwicklung des Frauensports. Die neuen Rahmenbedingungen und umfangreiche Unterstützungsmaßnahmen ermöglichten es, den koreanischen Sport auf westliches Niveau zu heben.
Die Geschichte des Frauensports wird analog zur Zeitgeschichte in drei Abschnitte unterteilt. In der ersten Phase (1961-1966), „Maßnahmen für den Frauensport“, wird eine neue Sportpolitik entworfen und viele Einrichtungen für den Schulsport werden von der Regierung aufgebaut. In dieser Phase entstehen auch immer mehr Profi- und Betriebsmannschaften für Frauen.
Die zweite Phase (1967-1976) ist gekennzeichnet durch die verstärkte Förderung des Frauenleistungssports. Die finanzielle Unterstützung durch Regierung und den Koreanischen Sportverband werden massiv erhöht. Der Gewinn der Bronzemedaille durch die Volleyballmannschaft der Frauen bei den Olympischen Spielen 1976 setzte verstärkt wissenschaftliche Untersuchungen über den Frauensport in Gang, besonders an den Frauen-Universitäten.
Während der dritten und letzten Phase der Regierung Parks (1977-1979) wurde ein Fünfjahresplan zur Förderung des Breitensports entworfen, um die sportlichen Aktivitäten breiter Bevölkerungsschichten zu fördern. Die Frauen bewiesen besonders im Mannschaftssport (Volleyball- und Basketball) ihre Stärke.
Während des gesamten Zeitraums hatte der Sport einen positiven Einfluss auf die Verbesserung des gesellschaftlichen Status der koreanischen Frauen. Er war für sie nicht nur ein Mittel zum Erreichen von Selbstzufriedenheit, sondern bot auch einen Weg zu sozialem Aufstieg und öffentlicher Anerkennung.


This paper analyses the development and characteristics of women's sports in Korea during the presidency of Chunghee Park between 1961 and 1979.
The prime objectives during President Park’s administration were the modernization and industrialization of the country, which resulted in strong economic growth. But he, too, readjusted the country's sports policy and put a focus on competitive sports. The new policies not only affected the general development of sports in Korea, but had a massive impact on women's sports. The newly adjusted conditions enabled the Korean sports to draw level with the Western world.
In accordance with Korean contemporary history, the development of the Korean women's sports will be classified in three periods.
The first period sees a new outline of the country's sports policy, strong support of school sport and the formation of a growing number of professional women's teams.
The second period is characterized by emergent athletic achievements and a growing governmental support of women's sports. Funding from the government and the Korean Sports Association increased strongly during this time. The winning of the bronze medal by the women's volleyball team during the 1976 Olympics ignited a series of scientific publications on women's sports. The Korean women's universities played a significant role in many of these studies.
During the third period a five-year plan to promote recreational sports was announced. At this point of time the female athletes had already considerable successes to their credit, particularly in basketball and volleyball.
The women's sports promoted a change in the social position of women in Korean Society. Sports were no longer only a means of distraction, but offered a way to climb through social ranks and earn public recognition.


16.12.2017 - 03:15