virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Yvonne Schrader


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Yvonne Schrader

Dissertation / Doktorarbeit / Thesis

Deutsche Sporthochschule Köln
Institut für Biochemie
Symbol

Schrader, Yvonne (2007): Quantitative Bestimmung von 19-Norsteroiden nach~\\ peroraler und sublingualer Applikation von~\\ Norandrostendion und Norandrostendiol~\\ Eine klinische Studie zum Metabolismus~\\ von Nandrolon-Prohormonen

Zusammenfassung:
Zusammenfassung: Seit 1994 erlaubt der Dietary Supplement Health and Education Act in den USA Prohormon-Präparate als Nahrungsergänzungsmittel zu vertreiben. Diese werden zumeist als Vorstufen anabol androgener Steroide beworben und vorwiegend von Sportlern mit dem Ziel des Kraftzuwachses und einer Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit konsumiert. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, innerhalb einer klinischen Studie wissenschaftliche Daten über den in vivo Metabolismus der auf der Doping-Liste stehenden Nandrolon-Prohormone Norandrostendion (ND, Estr-4-en-3,17-dione) und Norandrostendiol (NDiol, Estr-4-en-3(,17(-diol) zu erheben. Dazu wurden acht männlichen Probanden ND- und NDiol-haltige Nahrungsergänzungsmittel verabreicht. Daran anschließende Blutuntersuchungen mittels gaschromatographisch/massenspektrometrischer Analyse erlaubten die Indentifizierung und Quantifizierung der aus der Prohormon-Einnahme resultierenden Metaboliten. Insbesondere konnte die im Phase-I-Metabolismus erfolgte enzymatische Umsetzung zu pharmakologisch aktivem Nandrolon bestätigt werden. Speziell die sublinguale NDiol-Aufnahme resultierte bei allen Probanden kurzfristig in Nandrolon-Spiegeln, die mit einer therapeutischen Nandrolon-Therapie vergleichbar sind.

Abstract: Since The Dietary Supplement Health and Education Act came into force in 1994 prohormones have been available as nutritional supplements for over-the-counter sales in the USA. Prohormones are marketed as assumed precursers of anabolic androgenic steroids and are consumed mostly by athletes to enhance muscle mass and athletic performance. To evaluate the in vivo metabolism of the nandrolone-prohormones norandrostenedione (ND, estr-4-ene-3,17-dione) and norandrostenediol (NDiol, estr-4-ene-3(,17(-diol) different nutritional supplements containing ND and NDiol were administered to eight healthy male volunteers within a clinical study. Subsequent blood analyses by gas chromatography/mass spectrometry enabled the identification and quantification of generated metabolites resulting from the ingestion of ND and NDiol. Particularly the conversion to pharmacologically active nandrolone was confirmed. Especially after sublingual application of NDiol all volunteers have been temporary exposed to pharmacologically relevant plasma concentrations of nandrolone comparable to acute therapeutic nandrolone administration.


29.04.2017 - 03:18