virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

Dissertation: Ruben Goebel


Logo Weltoffene Hochschule

naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Dissertation: Ruben Goebel

Aus dem Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Deutschen Sporthochschule Köln Geschäftsführender Leiter: Univ. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. J. Mester

Effekte von Teilkörpervibrationen auf Muskelkräftigung- und dehnung

Von der Deutschen Sporthochschule Köln zur Erlangung des akademischen Grades

Doktor der Sportwissenschaft genehmigte Dissertation vorgelegt von Dipl. Sportwiss. Ruben Goebel

aus Frankfurt

Köln 2006

Zusammenfassung: Schlüsselwörter: Vibrationstraining, Teilkörpervibrationen, Kräftigung, Dehnung

Die vorliegende Arbeit untersucht Effekte von Vibrationen, die als isolierte Teilkörpervibrationen direkt in den Trainingsmuskel eingeleitet werden. Zu diesem Zweck wurden jeweils 2 Studien zur Kräftigung und 2 Studien zur Dehnung der Beinbeugemuskulatur durchgeführt. An diesen Kontrollgruppenstudien nahmen insgesamt 108 Probanden teil. Bei der Kräftigung der o.g. Muskelgruppe absolvierten die Probanden 3 Trainingseinheiten wöchentlich über einen Trainingszeitraum von 4 Wochen mit 4 Serien und 12 Wdh. und einer Zusatzlast von 70% des 1RM. Bei den Studien zur Dehnung der Muskulatur wurde ein Programm von submaximaler Intensität bei Muskeldehnungen von 2 x 3 Minuten 3x wöchentlich absolviert. Die jeweiligen Trainingsformen unterscheiden sich innerhalb der Studien zum Kräftigen bzw. Dehnen nur in der Einleitung von Vibrationen (4mm Amplitude und zwischen 18-36 Hz Frequenz) bei den Vibrationsgruppen. Vor Begin, während und nach der Trainingsphase von 4 Wochen und nach einer 2 Wochen andauernden Detrainingsphase wurden die Parameter isometrische Maximalkraft, maximale Bewegungsreichweite submaximale und maximale Muskelrückstellkraft (syn. für Dehnungsspannung) gemessen. Über Varianzanalysen in Kombination mit t-Test Verfahren wurden die Gruppen der Studien miteinander verglichen. Sowohl bei den Untersuchungen zur Kräftigung, als auch zur Dehnung der Beinbeugemuskulatur verbesserten alle Gruppen den Parameter der Trainingsintervention signifikant. Ebenfalls ist das vibrationsgestützte Training dem traditionellen Training hinsichtlich dieser Parameter signifikant überlegen. Sowohl durch die Kräftigung, als auch durch die Dehnung der Beinbeugemuskulatur nimmt die submaximale Muskelrückstellkraft ab. Der Parameter der maximalen Muskelrückstellkraft steigt in allen Untersuchungsgruppen. Die Untersuchungen zeigen, dass ein Kraft- bzw. Beweglichkeitstraining mit der Einleitung isolierter Muskelkontraktionen ein gutes Mittel zur Verbesserung der isometrischen Maximalkraft und der maximalen Bewegungsreichweite darstellt. Weiterhin zeigen Einzelfälle aus den Studien eine hohe inter- und intraindividuelle Anpassung auf den Trainingsreiz. Die Ergebnisse werden innerhalb den einzelnen Studien und studienübergreifend diskutiert und in die aktuelle Literatur eingearbeitet.

Abstract: Effects of isolated muscle vibrations on resistance training and stretching

Keywords: Vibration training, isolated muscle vibrations, strength training, stretching

The present examination contains 2 studies of muscle strengthening (n=52) and 2 studies of muscle stretching (n=52) with and without isolated muscle vibration. For strengthening 52 male and female sport students were randomly assigned into 4 groups. All training groups were training leg-flexion exercise 4 x 12 repetitions 3x per week for 4 weeks with additional load of 70% from 1RM. For stretching, 52 male and female subjects were also randomly assigned into 4 groups. All training groups were training knee-extension exercise 2 x 3 min. 3 x per week for 4 weeks. All training groups completed identical strengthening or stretching exercise except the additional vibration load at vibration groups. The vibrations of 4mm amplitude and 18-38 Hz were introduced directly in the trained muscle group. The parameter of maximum isometric force, maximum range of motion, sub maximum and maximum muscle tension, were measured before, during and after the training period. The conclusion of the comparison within the groups shows significant increase of the parameters of training intervention. Further the results show that the vibration training is significant more effective than traditional training between pre- and post test. The sub maximum muscle tension decreases in all groups in contrast to maximum muscle tension. This parameter increases for all groups. Vibration training is an effective method for improving the maximum isometric force and maximum range of motion. The results are discussed for each examination, and in comparison of all present studies.

21.08.2017 - 03:17